Hundefutter
mit Herz & Verstand!

Wissen | der Hundeblog

Ob in Sachen Ernährung, Schutz oder Pflege, wir wollen immer nur das Beste für unseren Liebling! Oft ist es jedoch schwierig zu entscheiden, was wirklich das „Beste“ ist. Diese Plattform soll Hundehaltern neue Einblicke in die komplexe Welt Ihrer Vierbeiner ermöglichen. Erfahren Sie Wissenswertes und aktuelles aus der Wissenschaft rund um das Wohlbefinden des Hundes. Gerne werden wir unsere Beiträge auf Ihre Interessen und Anfragen abstimmen. Pascal Büttiker, M.Sc.

Frost-BARF (bald bestellbar)

BARF steht für „Bones and raw food“ bzw. „biologisch artgerechtes rohes Futter“. Beim BARFEN geht es darum, sich auf die Gesundheit und das Wohlbefinden Ihres Tieres zu besinnen und sich für eine nachhaltige Fütterung mit rohem Fleisch zu entscheiden.

Trocken-BARF

Die Vorteile von Trocken-BARF stehen für sich: Es ist leicht zu handhaben, ideal für Reisen und unkompliziert in der Lagerung. Für alle Hundebesitzer, die ihrem Vierbeiner hochwertiges Trockenfutter servieren möchten.

Floh- und Zeckenschutz

Wenn sich kleine Parasiten auf die Lauer legen, kann es für unseren felligen Freund gefährlich werden. Die lästigen Blutsauger übertragen ernstzunehmende Krankheiten, deswegen ist Vorsorge besser als Nachsicht. Mit unseren Produkten bleibt Ihr Hund parasitenfrei.

Vitalöle

Hochwertige Vitalöle versorgen Ihren Hund mit kostbaren Nährstoffen und essenziellen Fettsäuren, die sein Körper selbst nicht herstellen kann. Wir haben bei der Rezeptur nichts dem Zufall überlassen und nur das Beste der Natur verwendet. Ein Segen für die Gesundheit Ihres Hundes.

DNA Rassebestimmung

Die Rassebestimmung ist die Basis für eine artgerechte Fürsorge. Mit unserem Test erforschen wir die Vorfahren Ihres Lieblings aus einer Datenbank mit über 360 Rassen. Sie erhalten ein Zertifikat und alle Informationen bis hin zu den Urgrosseltern.

Allergietest

Versteckte Allergien? Der Allergietest bringt Klarheit darüber, was Ihren Liebling belastet. Es werden über 105 Stoffe, welche sowohl im Napf als auch in seiner Umwelt anzutreffen sind, auf seine Verträglichkeit getestet. Keine Spekulationen oder zeitintensive Ausschlussdiäten mehr.